Aktuelles und Interessantes

Grönlands Eis schmilzt! (15.07.2019)

Die Hitzewelle, die Europa im vergangenen Juni heimgesucht hat, hatte schwerwiegende Folgen, da sie 45% der Eisfläche von Grönland schmolz. Die Temperaturen lagen in manchen Gebieten 4,4 Grad über dem Normalwert für diese Jahreszeit.

Die alarmierenden Ergebnisse aus Computermodellen zeigen, dass die Schmelzleistung nicht nur steigt, sondern sich auch beschleunigt. Die Schmelzraten in den letzten 20 Jahren sind 33% höher als die Durchschnittswerte des 20. Jahrhunderts. Die Existenz des Eisschildes ist gefährdet, da es zunehmend schmilzt und das, an einem früheren Zeitpunkt im Sommer. Der rasante Wandel in der Landschaft hat gezeigt, dass sich Grönland eher in der menschlichen als in der geologischen Zeit verändert.

Erwärmte Luft ist nicht die einzige Ursache, denn warmes Wasser trägt ebenfalls dazu bei. Auch die Arktis erwärmt sich mit einer Geschwindigkeit, die fast doppelt so hoch ist wie der Durchschnitt für den Rest des Planeten. "Forscher stellten fest, dass Grönland über einen Zeitraum von sechs Jahren 51 Kubikkilometer Eis pro Jahr verloren hatte, was einem Eiswürfel von 3,7 km Länge auf jeder Seite entspricht, der jährlich in den Ozean fällt."

Die einzige Lösung, um Grönland zu retten, besteht darin, unsere CO2-Emissionen drastisch zu reduzieren. Die Einhaltung eines Rahmens wie des Pariser Abkommens könnte den größten Teil des Eises erhalten. Der Schlüssel ist, jetzt zu handeln, denn je länger wir warten, desto mehr irreversible Schäden werden wir verursachen.

Unser Beitrag, die Produktion von CO2-Emissionen zu unterlassen, besteht darin, Schulen dabei zu unterstützen, Solarstrom zu erzeugen und Kinder über Nachhaltigkeit aufzuklären. Saubere lokale Energie ermöglicht es den Schulen, nicht mehr von fossilen Brennstoffen abhängig zu sein. Wir helfen Schulen beim Abbau von CO2 Verursachern, denn wir müssen schnell zu einer emissionsfreien Gesellschaft werden!

Besuchen Sie unsere Website und nutzen Sie unser Paneliser-Programm, um das Solarpotenzial jeder Schule zu überprüfen. Dann ermutigen Sie die Schule, mit uns Solarpanele zu installieren! https://www.solarfuerkinder.de/de

Registrieren Sie Ihre Schule: https://www.solarfuerkinder.de/de/register

Den vollständigen Artikel von Jon Gertner finden Sie auf der YaleEnvironment360 News Seite hier: https://e360.yale.edu/features/in-greenlands-melting-ice-a-warning-on-hard-climate-choices