Ab der ersten Potentialanalyse, Langzeitmanagement der PV-Systeme und Nachhaltigkeitsbildung, arbeiten wir mit Schulen, Räten, Diözesen und Stiftungen zusammen, um der Schule eine risikofreie Solarenergie zu ermöglichen. Zudem helfen wir bei der Beschaffung von Zuschüssen und Mitteln, damit die Schulen kein Geld in die Hand nehmen müssen.

Was wir bisher erreicht haben

  • 133
    Schulen betreut
  • 17645
    Module installiert
  • 12.427 MWh
    Saubere Energie jährlich produziert
  • 88.242
    Schüler haben vor Ort erfahren, wie saubere Energie funktioniert
  • 4.923 t
    CO2, welches voraussichtlich eingespart wird, solange die PV-Anlage in Betrieb ist

Hier findest du alle Schulen, den wir bisher geholfen haben.

  • Foxfield School

    Size: 276 kWp

    Live since September 2019

  • Phorms Taunus Campus Frankfurt

    Size: 82 kWp

    seit August 2018

  • Loyola College

    Size: 191 kWp

    Live since April 2019

Unsere Angebote

Funding Options

Finanzierungsoptionen

Die meisten Schulen haben keine finanziellen Mittel, um in Solarmodule zu investieren. Deshalb arbeiten wir mit Gemeinden, Diözesen und Stiftungen usw. um die bestmöglichste Finanzierung zu ermitteln. Das Spektrum reicht dabei von Subventionen, Spenden und zinslosen Darlehen über Drittmittelfinanzierungen. Je nach Situation und Präferenz der Schule, werden manchmal mehrere Optionen kombiniert. Größtenteils ist es möglich, die Schule kostenlos mit Solarstrom zu versorgen und in einigen Fällen können im Lauf der Zeit erhebliche finanzielle Einsparungen erzielt werden.

Wie finanziert Solar funktioniert
Wir finanzieren Der Träger finanziert
Kaufpreis Keiner 100% des notwendigen Kapitals benötigt der Träger
Struktur Der Träger stellt das Dach für 20 Jahre zur Verfügung. Falls gewünscht, kann auch von der Solaranlage günstiger Strom bezogen werden. Die Schule / der Kindergarten trägt Installations- und Materialkosten sowie die Aufwendungen für die Planung. Zusätzlich die jährlichen Kosten für Betrieb, Wartung und Versicherung.
Wer ist Eigentümer der Anlage? Solar für Kinder Die Gemeinde / die Stiftung / der Träger
Einsparungen Der Träger spart die Differenz zwischen konventionellem Strompreis und Solar-Strompreis. Selbst erzeugter Strom ist umsonst, wird aber mit einem Abschlag der EEG Umlage besteuert, im Sinne Kosten für den Eigentümer.
Wer bekommt eine Förderung nach EEG? Solar für Kinder Die Gemeinde / die Stiftung / der Träger
Wer trägt das Wetterrisiko? Solar für Kinder Die Gemeinde / die Stiftung / der Träger
Wer trägt das Ausfallrisiko der Solaranlage? Solar für Kinder Die Gemeinde / die Stiftung / der Träger
Wer trägt die Betriebskosten? Solar für Kinder Die Gemeinde / die Stiftung / der Träger
Langfristig Nach 20 Jahren Vertragslaufzeit nimmt Solar für Kinder die Solaranlage wieder vom Dach. Die Gemeinde sollte Rückstellungen bilden, um künftig entweder die Anlage rückzubauen oder rund zu erneuern.
Nutzen – Risiko Geringes Risiko, kleiner Nutzen Erhöhtes Risiko, höherer Nutzen

Nächsten Schritte

Bildungsleistungen

Das Kernanliegen von Solar für Kinder ist es, die Generation von morgen zu prägen und zu inspirieren. Durch Workshops und Pädagogikeinheiten zum Thema Energie- und CO2-Kompetenz machen erneuerbare Energie anfassbar und verständlich. Wir bieten Online-Programme für Schüler an, um mehr über Solarenergie zu erfahren. Zudem stellen wir Lehrern verschiedenen Anleitungen zu unseren Programmen zur Verfügung.

Für Schulen, deren PV-Anlagen von uns betreut werden, ist das Pädagogikangebot inklusive.Die Bildungseinheiten werden von hauseigenen oder externen Pädagogen aus unserem wachsenden Bildungspartner-Netzwerk in ausgeführt. Zusätzliche Bildungseinheiten können gegen eine Gebühr von 85,- € zzgl. Reisekosten gebucht werden. (Mindestbuchung von 2 Einheiten/ pro Besuch).

Energy

Energiepädagogik

Bei der Energiepädagogik geht es um mehr als nur um das, was auf der Stromrechnung steht. Es geht darum die Rolle und die Natur von den verschiedensten Energien im Universum und auch denen in unserem Alltag zu verstehen. Daraufhin kann man viel besser stratgische Lösungen und Konzepte für die Herausforderungen, welche uns betreffend unseres Energiesystems, bevorstehen. Das Ganze bieten wir für Schüler ab der sechsten Klasse an.

ab Vorschulalter
CO2

Klimapädagogik

Wir vermitteln Schülern Maßnahmen, die sie ergreifen können, um den Folgen des Klimawandels zu begegnen und ihnen entgegenzuwirken. Unsere Klimapädagogik schafft ein Bewusstsein der Auswirkungen und CO2-Kosten unserer täglichen Aktivitäten. Wir befähigen und motivieren Schüler, Emissionen auf individueller, gemeinschaftlicher und organisatorischer Ebene zu reduzieren.

ab Klasse 5

Workshops und Präsentationen

  • Energiepädagogik

    • Site Explorer

      Inspiziere mit Schülern das Schulgebäude und lasse sie es auf die Machbarkeit eines Solarprojektes überprüfen. Wir geben Tipps, worauf sie während der Inspektion achten sollten und wie Du die Schüler am Besten einbeziehen und ermutigen kannst. Mithilfe unseres Online-Tools können die Ergebnisse dann erfasst werden und die Schüler werden für die Projektentwicklung bestärkt.

      Dauer: 45-60 min.

      Alter: ab Klasse 2

    • Woher kommt Energie??

      Die unterscheidichen Energiequellen werden identifiziert und in die Kategorien erneuerbare und nicht erneurbare unterteilt. Mithilfe diesen Workshops erweitern die Schüler ihr Wissen zu Energie und vertiefen es in weiteren Aktivitäten

      Dauer: 30-60 min.

      Alter: Vorschulkinder- Klasse 4

    • Was verbraucht Strom?

      Wo wird im Klassenzimmer oder zu Hause Strom verbraucht? In Gruppen identifizieren wir elektronische Geräte, deren Stromverbrauch und Möglichkeiten, sie durch nicht elektronische Geräte zu ersetzen, Strom zu sparen oder zu speichern. Fortgeschrittene: Schüler berechnen, wie viel Strom im Klassenzimmer oder zu Hause verbraucht wird.

      Dauer: 30-60 min.

      Alter: Vorschulkinder- Klasse 4

    • Energie-Quiz spielen!

      Die Schüler erhalten eine kurze Einführung in die Wissenschaft der Energie. Anschließend treten sie in einem Energie Quiz gegeneinander an, um ihr Wissen zu testen. Dies ist eine tolle Möglichkeit für Schüler, ihr Wissen über Energie anzuwenden und neue Energiefakten auf der ganzen Welt zu erfahren.

      Dauer: 30-60 min.

      Alter: Klasse 3- Klasse 7

    • Solar Champions (Offline Aktivität)

      Hier lernen Schüler mehr über die Sonne und wie wir ihre Energie nutzen. Mithilfe von Luftbildern wird ein virtuelles Solarsystem auf dem eigenen Schuldach designed. Dabei lernen sie, wie eine Solaranlage funktioniert und wie sie einer Schule dabei helfen können, nachhaltiger zu werden.

      Dauer: 45-60 min.

      Alter: Vorschulkinder- Klasse 4

    • Experimentieren mit Solarmodulen

      Der Aufau und die Effizienz von Solarmodulen wird durch verschiedene Experimente. Schüler lernen nicht nur, wie eine Solarzelle funktioniert, sondern messen die Leistung der Solarmodule und identifizieren die für die Solarenergieerzeugung wichtigen Eigenschaften.

      Dauer: 45-60 min.

      Alter: ab Klasse 3

    • Präsentation zur Solarenergie

      Eine inspirierende Einführung zur Funktionalität von Solarenergie und warum sie wichtig ist. Die Schüler nehmen an einer interaktiven Präsentation zum Thema Solar und den Stromverbrauch einer Schule teil.

      Dauer: 15-40 min.

      Alter: Primarstufe, Sek I, Sek II

    • Präsentation zur Energie

      In einer Einführung in das Thema Energie werden Fragen beantwortet wie: Was ist Energie? Welche Formen gibt es? Wie setzen wir Energie in Schulen ein? Was sind zukünftige Herausforderungen und mögliche Lösungen?

      Dauer: 15-40 min.

      Alter: Primarstufe, Sek I

  • Klimapädagogik

    • Wie viel Strom wird in unserem Klassenzimmer verbraucht?

      Mithilfe von Messgeräten, lernen Schüler Stromverbräuche zu messen und entdecken, welche Geräte in ihrem Klassenzimmer den größten Stromverbrauch haben. Fortgeschritten: Schüler berechnen die Umnweltauswirkungen durch die Gerätenutzung. Die Voraussetzung dazu: Die Schüler müssen Zugang zu Steckdosen haben und sollten in der Lage sein, mindestens 4 elektronische Geräte im Klassenzimmer einfach vom Stromnetz zu trennen und wieder anzuschließen.

      Dauer: 45-60 min

      Alter: ab Klasse 3

    • Klimapädagogik Programm

      Wir bieten Programme, mit den Schüler auf individueller, gemeinschaftlicher und organisatorischer Ebene ein Bewusstsein für die Auswirkungen und CO2-Kosten alltäglicher Aktivitäten.sowie die Fähigkeit und Motivation zur Emissionsreduzierung entwickeln können. Diese Workshops befinden sich in der Entwicklung. Bitte erkundigen Sie sich für weitere Details.

      Dauer: 45-90 min.

      Alter: ab Klasse 5

    • Präsentation zu CO2 und Klima

      In diesem Workshop wird über den Kohlenstoffkreislauf und den Klimawandel diskutiert. Dabei werden lokale Parameter identifiziert und ein Überblick über den CO2-Fußabdruck in der Region verschafft. Anschließend erarbeiten Schüler Lösungen zur Reduzierung ihres CO2-Fußabdrucks.

      Dauer: 15-40 min.

      Alter: Klasse 4, Sek I, Sek II

Unsere News & Blog

Häufig gestellte Fragen