FAQs

Ist es wirklich kostenlos?

Ja. Die Solaranlage ist wirklich kostenlos. Wir kümmern uns um die Investition und sind zusätzlich abgesichert durch den gesetzlichen Rahmen des erneuerbare Energien Gesetzes.

So ist es möglich, Ihren Kindergarten kostenlos mit Solarmodulen auszustatten. Der Träger muss weder für den Bau noch für die Wartung Kapital bereitstellen.

Wir wollen Einrichtungen ohne Kapital die Möglichkeit bieten, sowohl kurzfristig als auch langfristig Geld für Energie zu sparen und zugleich einen großen Schritt Richtung Nachhaltigkeit zu machen.

Was passiert, sollte die Bundesregierung die Vergütungssätze reduzieren?

Zukünftige Reduktionen von Förderungen betreffen nur zukünftige, neue Projekte. Anlagen die bereits laufen, sind davon nicht betroffen.

Es könnte also sein, dass in ein paar Jahren andere Konditionen gelten für die Installation einer neuen Solaranlage. Wenn Ihre Einrichtung aber zu den heutigen Förder-Konditionen einsteigt, wird sie auch bis zum Ende der Laufzeit von diesen Konditionen profitieren.

Wie lange kann ich mich auf diese Ersparnis verlassen?

Wir schreiben in einem Vertrag gemeinsam nieder, zu welchen Konditionen Sie von uns Strom beziehen können. Hier legen wir einen Startpreis fest, der unter Ihrem aktuellen Strompreis liegt.

Sollte der Strompreis, den Ihnen ein Versorger über das Stromnetz anbietet, niedriger sein, als unser Strompreis, unterbieten wir diesen Preis mit 10%. Auch das schreiben wir in den Vertrag.

Strom, der durch Solarmodule erzeugt wird, ist deutlich günstiger als herkömmlich erzeugte Energie. Der Solarstrom nutzt zum Beispiel nur das Stromnetz im Haus und zahlt keine Gebühren für die Nutzung des öffentlichen Stromnetzes.

Nach 20 Jahren ist die Solaranlage abgeschrieben und abbezahlt. Trotzdem produziert sie weiter Energie – die nun nicht mehr kostet als etwas Wartungsaufwand.