Aktuelles und Interessantes

Der Ökoenergieversorger Polarstern ist unser neuer Partner

Jede Einheit Strom aus nachhaltigen Quellen


Der Ökoenergieversorger Polarstern ist unser neuer Partner. Schulen und Kindergärten, die mit uns eine PV-Anlage bauen, können den restlichen Strom, der nicht aus ihrer Solaranlage kommt, zum Beispiel bei Schlechtwetter oder Dunkelheit, von Polarstern beziehen. Das Unternehmen liefert ihnen 100 Prozent Ökostrom aus einem deutschen Laufwasserkraftwerk. Zertifiziert ist der Strom durch das renommierte Grüner Strom Label. Im Vergleich zum fossilen Grundversorgertarif ist Polarstern im bundesweiten Mittel günstiger.

Solaranlage für das INTEGRA Haus der Kinder

Beim INTEGRA Haus der Kinder in Taufkirchen haben wir Mitte Dezember 2016 eine Solaranlage mit 115 Solarmodulen gebaut. Damit kann der Kindergarten jeden Tag 70-80 kWh Strom erzeugen und diese direkt im Gebäude nutzen. Finanziert wurde die Anlage komplett durch uns, Solar für Kinder. Im Zusammenspiel mit Polarstern stammt im INTEGRA Haus der Kinder jede Einheit Strom aus nachhaltigen Quellen. „Kindergärten sind mit ihrem fast ausschließlich tagsüber anfallenden Stromverbrauch ideal für die solare Stromversorgung geeignet“, sagt Florian Henle, Geschäftsführer des Ökoenergieversorgers Polarstern. Im Schnitt kann ein typischer Kindergarten mit zwei Gruppen rund zwei Drittel seines Strombedarfs decken. Beziehen die Einrichtungen dann noch das letzte Drittel des benötigten Stroms von Polarstern, sparen sie insgesamt 7 Tonnen CO2.

Ich freue mich sehr über die Partnerschaft mit Polarstern. Ich schätze die Kollegen dort sehr, die ein wirklich gutes Ökostrom-Angebot haben. Und umso mehr motiviert es mich, wenn Standorte, die mit uns gemeinsam eine Solaranlage realisieren, auch den restlichen Strom aus erneuerbaren Energien beziehen”, sagt Martin Augustin, Geschäftsführer von Solar für Kinder.

Teil der weltweiten Energiewende sein

Polarstern unterstützt für jeden Kunden, egal ob privat oder gewerblich, eine Familie in Kambodscha beim Bau einer Mikrobiogasanlage. Diese haben sich dort als besonders erfolgreich erwiesen, weil die Familien quasi kostenlos den Dung ihrer Tiere als „Rohstoff“ nutzen können. Er wird in der Anlage zu Gas umgewandelt, und steht so den Familien zum Kochen und für Gaslampen zur Verfügung.

Kunden von uns erleben in der Partnerschaft mit Polarstern, also nicht nur die Energiewende in Deutschland, sondern auch die Bedeutung von Energie und wie sie die Lebensverhältnisse verbessert. „Statt auf offenem Feuer im Raum, mitsamt der schädlichen Rauchentwicklung, nutzen die Familien einen Gasherd. Die Kinder können mit den Gaslampen auch nach Einbruch der Dunkelheit lernen und der organische ‚Abfall’, der bei der Biogaserzeugung anfällt, ist ein wertvoller Dünger für die Felder“, fasst Florian Henle die Vorteile des Engagements zusammen.

Mehr über Polarstern finden Sie auf der Webseite: www.polarstern-energie.de