Unser Solarstrom-Verkaufsmodell

Der Träger bekommt in der Regel den Strom aus der Solaranlage günstiger angeboten, als man konventionellen Strom aus dem Stromnetz kaufen kann. Die Differenz zwischen Solarstrompreis und konventionellem Strompreis spart sich der Träger ein. Er hat dadurch keine Einbußen, genauso viel Strom, in der gleichen Qualität. Für den Träger ist diese Art der Umsetzung nahezu risikofrei.

Solar für Kinder bekommt den Strompreis bezahlt. Davon führen wir die komplette EEG Umlage an den Staat ab (rund ein Drittel des Strompreises).

Vom Rest bezahlen wir über eine Periode von rund 10-12 Jahren die Investitionssumme der Solaranlage zurück. Außerdem tragen wir von diesem Geld auch Kosten für Versicherung, Wartung, Reparaturen und Betriebsführung.

Solar für Kinder nimmt komplett das Ausfall- und Wetterrisiko. Haben wir mal ein Jahr etwas weniger Sonne (kommt tatsächlich vor), dann machen wir auch weniger Umsatz.

Probieren Sie aus, was Ihre Einrichtung mit einer Solaranlage beitragen kann: